Previous Page  5 / 9 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 9 Next Page
Page Background

Page 5

The Islamic Bulletin

Der Sinn des Lebens

ter kommt, zu der Zeit die Gott geplant hat - was ist das?

Es ist ein Muslim. Wenn die Sonne auf ihrer Umlauf-

bahn herum geht - was ist sie? Sie ist ein Muslim! Wenn

der Mond um die Sonne wandert - was ist er? Er ist ein

Muslim! Das Gesetz der Schwerkraft - was ist das? Es ist

ein muslimisches Gesetz! Alles was sich dem allmächti-

gen Gott unterwirft ist ein Muslim! Deswegen sind wir

alle Muslime, wenn wir willentlich dem allmächtigen

Gott gehorchen! Jesus Christus war ein Muslim. Seine

gesegnete Mutter war eine Muslimin. Abraham war ein

Muslim. Moses war ein Muslim. Alle Propheten war-

en Muslime! Aber sie kamen zu ihrem Volk und sie

sprachen verschiedene Sprachen. Der Prophet Muham-

mad (SAW) sprach in Arabisch. Und deswegen bedeutet

das in der arabischen Sprache das der, der sich unterwir-

ft und gehorcht, ein Muslim ist. Jeder Prophet und Bote

des allmächtigen Gottes brachte die Selbe fundamen-

tale Botschaft – bete den allmächtigen Gott an und sei

aufrichtig zu ihm. “Wenn wir die Botschaft von jedem

bekannten Propheten untersuchen, können wir dieses

Faktum bestätigen.

Wenn es hier zu einen Konflikt kommt, ist er

das Ergebnis falscher Behauptungen, Erfindungen,

Übertreibungen, persönlicher Interpretationen von

vermeintlichen Autoren, Historikern, Gelehrten und

Einzelpersonen. Zum Beispiel, lass mich etwas heraus-

nehmen, dass Du Dir möglicherweise schon angeschaut

hast. Als Christ habe ich mir das angesehen, bevor ich

zum Muslim wurde und … ich habe es nicht verstanden.

Wie ist es möglich das bereits im Alten Testament Gott

als der Eine bezeichnet wird – der Meister, Herr und

König des Universums. Und das im ersten Gebot, das

er Moses gab, dass er niemanden erlaubte geschnitzte

Abbilder anzubeten. Oder sich zu verbeugen vor irgen-

detwas in den Himmeln oder der Erde oder im Meer

– Er erlaubte es nicht. Alle Propheten sagten, dass es nur

einen Gott gibt. Im Alten Testament wird dies immer

und immer wieder wiederholt. Und, dann ganz plötzlich

bekommen wir vier Zeugnisse – vier Evangelien des

Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Matthäus wer?

Markus wer ? Lukas wer? Johannes wer? Vier unter-

schiedliche Evangelien in einem Abstand von 48 Jahren

und keiner von diesen Männern, die nicht zusam-

men gearbeitet haben, keiner von denen hat seinen

Nachnamen geschrieben. Wenn ich Dir einen Scheck

als Bezahlung für diesen Monat geben und ich würde

nur meinen Vornamen auf diesen Scheck schreiben

und Dir sagen, dass Du ihn zur die Bank tragen sollst –

würdest Du diesen Scheck akzeptieren? Nein, würdest

Du nicht… Wenn ein Polizist Dich aufhalten würde und

nach Deinem Personalausweis oder Pass fragen würde in

dem nur Dein Vorname stünde, würde er das akzeptie-

ren? Könntest Du überhaupt einen Pass mit nur Deinem

Vornamen bekommen? Haben Dir Deine Mutter und

Dein Vater nur einen Namen gegeben? Wo in der men-

schlichen Geschichte ist ein Name als Dokumentation

akzeptiert, wo? Nirgends! Außer im neuen Testament.

Und wie kannst Du Dein Vertrauen in vier Evangelien

legen, die von vier Männern geschrieben wurden, die

anscheinend nicht einmal ihre Nachnamen wussten?

Und dann, nach den vier Evangelien wurden 15 weitere

Bücher von einem Mann geschrieben, der ein Abtrün-

niger war, Christen tötete und quälte und dann sagte er

hätte in einer Vision Jesus gesehen. Und dann wurde

er als Apostel von Jesus beauftragt. Wenn ich Dir sagen

würde, dass Mussolini nachdem er alle Juden getötet

hat, dann beschlossen hätte sich selbst zu retten und er

Christus oder Moses getroffen hätte und dadurch zum

Juden geworden wäre. Und er hätte 15 Bücher geschrie-

ben und sie der Thora hinzu geführt – wäre das für die

Juden akzeptabel gewesen? Nein Du würdest das nicht

akzeptieren. Wie ist es also möglich, dass vier Bücher,

geschrieben von Männern ohne Nachname und 15

andere Bücher geschrieben von einem anderen Mann

– und das ist das erste Mal, dass Gott als Mann bezeich-

net wird und das erste Mal, dass Gott als Dreifaltigkeit

bezeichnet wird und das erste Mal, dass Gott einen

Sohn hatte – wie können Christen das akzeptieren? Wie?

Denk darüber nach! Wir wollen diesen Punkt nicht dis-

kutieren. Ich gebe Dir nur etwas zum Nachdenken.

Das Erscheinen des Propheten Mohammed

brachte keine neue Religion oder einen neuen Weg

des Lebens, wie manche Menschen unheilverheissend

behaupten. Im Gegenteil, der Prophete bestätigte das

Leben und die Botschaften von allen vorherigen Proph-

eten und Boten. Durch beides, sein persönliches Verh-

alten und durch göttliche Offenbarung, die er von den

Allmächtigen bekam. Die heilige Schrift, die Mohammed

brachte, nennt sich Koran. Das bedeutet „das was vor-

getragen wird“. Denn Mohammed hat den Koran nicht

geschrieben. Er hat den Koran nicht verfasst. Niemand

kam und half ihm den Koran zu schreiben und niemand

arbeitete mit ihm zusammen um das zu tun. Der Engel

Gabriel trug ihm die Worte vor! Und der allmächtige

Gott machte sein Herz zu einem Behältnis dieser Worte.

Des Propheten Mohammeds Herz war ein Behältnis der

Offenbarung und wir haben diesen Koran der bewahrt

wurde für Jahre ohne irgendeine Änderung. Gibt es

irgendein anderes Buch auf dieser Welt, dass Du kennst,

das genau so geblieben ist wie es war, als es geschrieben

wurde, ohne irgendeine Änderung? Kein Buch… nur der

Koran!

Nehmen Sie nicht mein Wort dafür! Geh in die

Bibliothek und lies die Encyclopedie Britannica, oder

die Welt Encyclopedie, oder die amerikanische Encyclo-

pedie oder irgendein anderes universelles Lexikon der

Welt, dass nicht von Muslime geschrieben wurde.

Lies was sie über den Islam, den Koran und

Mohammed sagen. Lies was Nicht-Muslime über den

Koran, den Islam und Muhammad sagen. Dann wirst Du

akzeptieren, dass das was ich sage, umfangreich doku-

mentiert und klar ist! Mohammed ist das tiefgründigste

Person in der Geschichte der Menschheit. Lies was sie

sagen. Das der Koran das Unglaublichste und tiefgrün-

digste literarische Werk, in den Annalen der Geschichte

ist! Lies was sie sagen. Das der islamische Weg des Leb-

ens eingeteilt ist und das so präzise und dynamisch!... Es

hat sich nie geändert.

Die Heilige Schrift die Mohammed empfing,

wird „Der Koran“ genannt. Und jeder Prophet und Ge-