Previous Page  7 / 9 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 9 Next Page
Page Background

Page 7

The Islamic Bulletin

Der Sinn des Lebens

Wie konnte der Prophet Mohammed wissen,

dass der menschliche Embryo als Klumpen an der Wand

des Uterus der Mutter beginnt. Hatte er ein Teleskop?

Hatte er ein Zystoskop? Hatte er irgendetwas wie eine

Röntgenvision? Wie konnte er dieses Wissen haben,

wenn es doch gerade vor 47 Jahren entdeckt wurde?

Und genau so, wie konnte er wissen, dass Oz-

eane eine Grenze zwischen sich haben, um Salz und

Süßwasser zu trennen?

Er ist es, der den beiden Gewässern freien Lauf

gelassen hat, zu fließen, dass eine wohlschmeckend,

süß, und das andere salzig, bitter; und zwischen ihnen

hatte er einen Schranken gemacht und eine Scheide-

wand. (Koran 25:53)

Wie konnte er das wissen?

Und er ist es, der die Nacht und den Tag er-

schuf und die Sonne und den Mond. Sie schweben,

ein jedes in seiner Sphäre. (Koran 21:33)

Wie konnte er wissen, dass Sonne und Mond

und die Planeten sich auf einer Umlaufbahn die für sie

geschaffen wurde, bewegen? Woher wusste er das? Und

weiter und weiter und weiter – wie konnte er diese

Dinge wissen? Diese Dinge wurden vor gerade ein-

mal 25 oder dreißig Jahren entdeckt. Technologie und

Wissenschaft in dieser Perfektion wie wir sie kennen

wurde gerade eben erst entdeckt. Wie konnte Moham-

med (Friede sei mit ihm), der von mehr als 1500 Jahren

lebte - ein ungebildeter Scharfhirte, der in der Wüste

aufgewachsen ist und nicht einmal lesen und schreiben

konnte - wie konnte er so etwas wissen? Wie konnte

er so etwas produzieren? Und wie konnte überhaupt

jemand, der in seiner Zeit davor oder danach, so etwas

produzieren, dass grade eben erst entdeckt wurde. Das

ist unmöglich!! Wie konnte ein Mann, der die arabische

Halbinsel nie verlassen hatte, ein Mann der nie auf ei-

nem Schiff gesegelt war, der vor mehr als 1500 Jahre ge-

lebt hatte, solch klare und erstaunliche Beschreibungen

von etwas machen, dass gerade in der zweiten Hälfte

des zwanzigsten Jahrhunderts entdeckt wurde.

Also, wenn das noch nicht genug ist, lass mich

darauf hinweisen, dass der Koran hundert und vierzehn

Kapiteln hat, mit über sechstausend Versen. Und es war-

en Hunderte Menschen zur Zeit des Propheten Moham-

med (Friede sei mit ihm), die sich das komplette Buch

auswendig gemerkt haben. Wie konnte das passieren?

War er eine Art von Genie? Hat sich irgendjemand das

Evangelium auswendig gemerkt – irgendwer? Hat irgend-

jemand die Thora, die Psalmen, das Alte Testament oder

das Neue Testament auswendig gelernt? Das hat Nie-

mand getan, nicht einmal der Papst.

Aber es gibt heute Millionen von Muslimen, die

dieses komplette Buch auswendig können. Das ist das

Bestreben jedes Muslimen. Nicht von einigen – von

allen! Wie viele Christen hast Du je in deinem Leben

getroffen, die die Bibel auswendig konnten? Keinen. Du

hast nicht einen Christen getroffen, der die ganze Bibel

auswendig konnte, weil Du noch nie einen Christen get-

roffen hast, der wusste was die ganze Bibel war. Warum

ist das so? Weil Christen mehr als 700 verschiedene

Glaubensgemeinschaften haben. Und es gibt ungefähr

39 verschiedene Versionen der Bibel – mit unterschiedli-

chen Büchern und unterschiedlichen Versionen. Unter-

schiedliche Vers- und Kapitelanzahlen. Und sie sind sich

darin auch nicht einig. Also wie sollen sie etwas auswen-

dig lernen, über das sie sich nicht einig sind.

Das sind nur ein paar Fakten über den Koran.

Der Koran wurde zur Gänze bewahrt ohne die kleinste

Abänderung irgendeiner Art in 15 Jahrhunderten. Und

ich spreche nicht in einer abwertenden Weise, denn

ich war selbst Christ. Ich bin jemand der diese Dinge

selbst herausgefunden hat. Ein Mensch der diese Infor-

mationen nun mit Dir teilt. Einer der für Dich ein paar

Steine umdreht, damit Du drunter schauen kannst. Und

es liegt an Dir!

Stell dir einmal vor das ist alles wahr. Würdest

du zustimmen das dieses Buch wirklich umfassend ist?

Und zumindest einzig artig? Wärst Du ehrlich genug

um das zuzugeben? Denn das würdest Du, wenn Du

ehrlich wärst. Und das bist Du. Mit Dir selbst musst Du

zu dieser Überzeugung kommen, dass es wahr ist. Viele

andere Nichtmuslime kamen zum selben Ergebnis. Men-

schen wie Benjamin Franklin, Thomas Jefferson, Napo-

leon Bonaparte und Winston Churchill, um ein paar zu

nennen. Ich könnte mit vielen weiteren Namen weiter